Beiträge von Stoertebaecker

    Moin, vielleicht erinnert Ihr Euch noch an mein Thema "wackelnder Tiguan". Ich habe euch ja berichtet, dass ich meinen Tiguan nach fast 5 Jahren rückabgewickelt habe. Jetzt fahre ich einen BMW X1 Xdrive. Im Februar wird er 2 Jahre alt und läuft problemlos, ich musste noch nicht einmal Öl nachkippen. Zwischendurch denke ich aber immer noch einmal über den Ablauf meiner Rückabwicklung nach und frage mich, warum alles so problematisch war. War es dilletantisches Verhalten des Händlers oder lag es am Werk? Ich habe damals ja auch eine Probefahrt mit einem Techniker aus dem Werk gemacht, der das Wackeln festgestellt hat und sagte:" das liegt am Getriebe, das muss getauscht werden", nur der Händler stellte sich quer, bis die Sache vor Gericht ging und ich Recht bekam. Man hätte mich als Kunden behalten können, aber offensichtlich wollte man mich nicht.

    Für mich als Kaufmann und Baumaschinenverkäufer in Rente war der Ablauf unverständlich. Aber die ganze Geschichte hatte auch etwas Gutes an sich. Hätte er damals nicht gewackelt, würde ich den Tiger heute noch fahren, und müsste ich mich über die Abgasschummelei ärgern, weil mein Tiger ja auch diesen Motor hatte.

    Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in das Neue Jahr

    Guten Morgen und schöne Weihnachten. Gehöre immer noch zu den Fußgängern, kriege mein neues Auto erst Mitte Januar, bekomme aber immer, wenn ich ein Auto benötige von meinem Händler eines zur Verfügung gestellt. Frage mich mittlerweile, ob man wirklich ein Auto benötigt, wenn man so zentral wohnt wie ich. Kann viel mit Fahrrad, Bahn und Bus machen.

    Aber nun zum Thema: nachdem die Rückabwicklung tadellos geklappt hat, und ich noch nie so billig Auto gefahren bin, interessiert mich natürlich, was passiert mit meinem mangelbehafteten Tiguan. Aus diesem Grund bin ich mal wieder zwischen den gebrauchten bei meinem ehemaligen Händler hin und her gelaufen. Zu meiner Überraschung wird mein alter Tiger dort zum Verkauf angeboten. Mit genau der Kilometerleistung, wie ich ihn auf den Hof gestellt habe.

    Meine Vermutung ist, das Auto wird mit dem gleichen Mangel weiterverkauft, wie ich es zurück gegeben habe. Nach dem Motto: "wird ja keiner merken." Ich glaube nicht, dass man den Mangel beseitigt hat, denn dann hätte man das ja auch in der Zeit, in der ich den Tiger gefahren bin machen können, immerhin hatte man fast fünf Jahre Zeit dazu. Im Grunde genommen, war der Tiger das ideale Auto für mich, aber offensichtlich sind der VW-Konzern und auch die Händler so abgehoben, dass man es nicht für nötig hält, die Probleme der Kunden ernst zu nehmen.:tragauto:


    Jetzt pokerst du heute Nachmittag beim :) BMW-Händler noch einmal und dann kannst du jeden Morgen vorm Spiegel stehen und grinsen. :thumbsup:

    Vertrag bei BMW ist unterschrieben, habe Verbindung zu BMW in München und bin mir sicher, dass der Preis, den ich jetzt bei dem Händler bekommen habe, an der absoluten Schmerzgrenze ist.
    Gruß Stoerte :saint:

    Super!


    Der X1 ist ein sehr schönes Auto - Du wirst als ehemaliger BMW Fahrer die Vorzüge dieser Marke ohnehin kennen.
    Hast Du Dir einen neuen Händler gesucht oder bist Du wieder bei Deinem " Hochnäsigen " geblieben?

    Moin Harald,
    nach intensiver Marktforschung und Preisvergleichen bin ich wieder bei meinem alten :D gelandet. Habe mit dem Verkaufsleiter direkt gesprochen. Der hochnäsige, gegeelte Lackschuhverkäufer scheint nicht mehr da zu sein. Heute Nachmittag wird noch einmal gehandelt bis das Blut aus den Haarspitzen kommt, obwohl er mir schon einen guten Preis gemacht hat. Aber etwas werde ich ihn noch quälen, dann unterschreibe ich unten rechts. :daumen:
    Gruß Störte

    Das sind ja gute Nachrichten :thumbsup:
    Was wird denn der nächste?

    Moin,
    jetzt ist alles abgewickelt. Am Freitag habe ich meine Eierschaukel beim :D auf den Hof gestellt. Wie vom Gericht gefordert ging das Zug Zug ( Tiger gegen Bargeld ). Der :D wollte überweisen, ich habe auf Bargeld bestanden. Das Gespräch mit dem Verkaufsleiter war nett und harmonisch. Der Serviceleiter hat versucht mir aus dem Weg zu gehen. Ich könnte ein Buch über die Rückabwicklung schreiben, der Tiger war ja jetzt immerhin 4,5 Jahre alt. So günstig bin ich noch nie Auto gefahren.Etwas weh ums Herz war mir schon, weil der Tiger an sich das Ideale Auto für mich und meine Frau war, aber [lexicon='VW'][/lexicon] kommt für mich nicht mehr in die Tüte. Heute werde ich den Vertrag bei BMW unterschreiben. Es wird ein X1 X-drive werden. Jetzt bin ich bis zur Auslieferung des Neuwagen erst einmal circa 5 Wo. Fußgänger bzw. Radfahrer. Normale Lieferzeit ist derzeit 3 bis 4 Monate, aber der bei BMW hat sich bemüht, so könnte ich ihn schon im Dezember kriegen, aber es macht sich besser, wenn im Brief steht Erstzulassung 2018.
    Schönen Gruß aus dem Land zwischen den Meeren.
    Stoerte

    Viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden!

    Moin,
    da bin ich wieder. Den Prozess habe ich gewonnen. Der Termin der Rückabwicklung steht vor der Tür. Mein Händler kann jetzt noch in Revision gehen, was ich aber nicht glaube. Jetzt muss ich mich um ein neues Auto bemühen und versuchen, die Lieferzeit kostengünstig überbrücken. In der Regel liegt die Lieferzeit zwischen 2-4 Monaten. Ich denke, ich werde mir für diese Zeit eine alte Höhle kaufen und diese bei meinem neuen Händler in Zahlung geben. Vielleicht finde ich ja auch einen alten Diesel und kann hier noch eine Prämie abfischen. ;)
    Gruß von der Küste
    Stoerte

    Ich drück die Daumen. Toll, wenn die Ursache öffentlich wird. Ich glaube, bei einem Vergleich darf nichts nach draußen dringen.
    Viel Erfolg!

    Doch, auch über einen Vergleich darf man reden, es sei denn, es wird eine vertragliche Schweigepflicht vereinbart, doch so einem Vergleich würde ich nicht zustimmen. Mal abgesehen davon, dass es bei mir nicht um einen Vergleich geht.

    Moin Leute,
    bin immer noch am Ball. Sieht nicht so schlecht für mich aus, möchte aber keine Details über die Gerichtsverhandlung ins I-net stellen. Auf jeden Fall wird mein Tiger erneut von einem Gutachter untersucht. Nach dem Motto, bestand der Mangel von Anfang an, oder habe ich den Mangel verursacht. Ich bin mir aber total sicher, dass ich meinen Tiger mit Samthandschuhen angefasst habe.

    Ich, Sonja, habe mir heute einen Kodiaq bestellt.
    Wechsel also auch von Opel zum VAG Konzern.
    unverbindl. Lieferzeit: 6-8 Monate.

    Sonja,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch. Der Kodiaq soll ja ein schönes Auto sein, leider hat hier aber auch der VAG Konzern seine Finger im Spiel.

    Falls der Neue alles richtig macht, sollte nach der Inspektion nach ein paar Tagen und ca. 500 km der 365 Tage/30.000 km Countdown im unteren Bereich der entsprechenden Bildschirmanzeige zu sehen sein.

    Der Neue hat alles richtig gemacht. Nur steht bei jetzt nach 172 Tagen, weil ich den letzten Inspektionsintervall nicht eingehalten habe.

    Moin,
    heute ging mein Auto nach 43 Monaten und 39.000 km zum Inspektions-Service ohne Ölwechsel. Habe ja meinen :D gewechselt, gibt ja zum Glück die freie Marktwirtschaft. Mein bisheriger :D hat ja vergessen, im Serviceheft einzutragen, dass dieser Service nach 36 Monaten fällig wäre. es wird jetzt die Bremsflüssigkeit, das [lexicon='Haldex'][/lexicon] Öl und das Öl f. die Allradkupplung ersetzt, außerdem werden die Xenon-Scheinwerfer eingestellt. Zu diesem Inspektionsservice gibt es keinen Hinweis in der [lexicon='Mfa'][/lexicon]..

    Hallo Stoerte!


    Ich lege bei jedem Service mein eigenes Öl in den Kofferraum. Ich beziehe das hochwertige Öl von Shell um unter € 10.- per Liter.


    Es gibt ja auch schon diesbezüglich einen Thread im Forum.

    Moin Harry,
    bei der letzten Inspektion habe ich das Öl auch in den Kofferraum gelegt, nachdem mir der Preis von 60,00 € für einen Liter genannt wurde. Der :D meinte dann, dass meine Garantie dadurch entfällt. Ich habe ihm dann den Kanister mit dem Öl Castrol EDGE SW-30 gezeigt und auf der Rückseite des Kanisters auf die Zertifizierungsnummer [lexicon='VW'][/lexicon] 504 00/507 00 hingewiesen. Das ist genau das Öl, welches mein :D auch verwendet, nur mit dem Unterschied, bei ATU kosten 5 Liter ca. 59,00 € und nicht 300,00 € wie bei meinem :D .
    Selbstverständlich habe ich auf der Rechnung vermerken lassen, dass das von mir gestellte Öl den Vorgaben von [lexicon='VW'][/lexicon] entspricht. Man muss natürlich auch berücksichtigen, dass die Entsorgung des Altöls auch etwas kostet, aber das sind keine 500%.

    Ich weiß jetzt nur, dass ich meinen [lexicon='Tiguan'][/lexicon] nach jetzt 43 Monaten und 39.000 Km zur zweiten Inspektion angemeldet habe. Ich habe weder eine Information in meinem Serviceheft noch in meiner [lexicon='MFA'][/lexicon] gefunden. Allerdings habe ich jetzt einen Aufkleber in meinem Türholm gefunden, der mir sagt, dass ich vor 7 Monaten meine Bremsflüssigkeit hätte wechseln müssen. Bin mal gespannt, was sonst noch ansteht. Muss ich mir Öl in den Kofferraum packen, bevor ich 60,00 € für den Liter bezahlen muss, wie bei meinem letzten :D:D ?

    Der Wechsel der Werkstatt ist bestimmt nicht verkehrt.

    Es steht noch nicht einmal in meinem Serviceheft, wann ich zum nächsten Service muss. Das hat man auch nicht eingetragen. Ich habe darum auf die Meldung des BC. gewartet.
    Ich frage mich, auf was ich mich überhaupt noch verlassen kann.

    Hallo Jungs,


    mein BC hat mich freundlich daran erinnert :thumbsup:
    Zwar 5000 km zu früh, habe ich vom :) anpassen lassen, bei mir also keine Probleme.
    Finde ich komisch das es bei Störte nicht funktioniert ?(

    Theoretisch müsste der BC mich doch dadrauf hinweisen, auch wenn ich jetzt schon 6 Monate über den Termin bin oder? Habe mich heute auf jeden Fall zur Inspektion angemeldet, aber nicht bei meinem :D , sondern bei einem seiner Mitbewerber. Irgendwie habe ich mit meinem Auto nur Malesche.