Beiträge von bella_b33

    Moin Ingolf,

    Nein, das ist eigentlich normal hier, wenn man etwas besseres möchte. Wir könnten auch in die Bretterschule gehen, die uns zugewiesen worde, was dann nur 4km Fahrt wären. Wir jodeln jeden Tag 2x ins Stadtzentrum und wieder zurück, damit Junior dort auf eine gehobenere Schule(Gymnasium) gehen kann. Somit machen wir am Tag mindestens 48km Fahrt....meist sinds eher über 60(man hat ja auch noch Erledigungen in der Stadt).


    Gestern abend bei 5°C Anweisung der Chefin, Autos nochmal schnell waschen es wird kalt und trocken für die nächsten Tage, somit haben wir erstmal saubere Autos :)

    Ihr Sorento in die leicht warme Garage, mein Touareg frisch gewaschen unters Vordach....da wir dann schon eher mit heissem Wasser kärchern, verdunstet das recht gut und die Türen kleben morgens kaum. Heut morgen -12°C und ordentlich Wind...WOW! Ich habe im Moment weder Standheizung noch Fernstart, also rein, gestartet und direkt losgefahren.

    Erstmal kam die Feuchtigkeit aus dem Innenraum direkt an die Frontscheibe(ich hatte die Fahrerfußmatte gewaschen) und ich dachte, jetzt kann ich 5min stehen bleiben, bis das Auto frei ist(so kenn ichs von meinem Tiguan, der hatte leider null Zuheizer) und quälte mich im Schrittempo bei mir durchs Wohngebiet, während ich den Frontscheibenbelüftungsknopf auf der KLimaanlage drückte....nach 1min/ ca. 300m Fahrt war die Geschichte komplett vorbei und die Heizung spukte genug warme Luft aus, daß die Front- und Seitenscheiben frei wurden. Ich hab leider auch keine beheizte Frontscheibe, aber bin aufs neue begeistert, wie schnell das Dingen warme Luft gibt.


    Gruß mit -12,5°C

    Silvio

    Hallo Ingolf,

    Oh, E-Klasse ist natürlich auch was Feines. Schön ruhig und komfortabel! Dann wünsch ich Dir nachträglich gute Fahrt mit dem Neuen und viel Spaß!

    E-Auto fände ich BTW auch sehr interessant als Wägelchen für die Stadt, denn der Strom kostet hier nachts nur 2,5cent und tagsüber 5cent....rechnen wir mal nen Verbrauch von 20kwh/100km, kommen wir da auch 50cent bis 1Eur, je nach Ladezeit. So macht Elektromobilität Spaß! Nur jetzt kommt der Haken: Es gibt kaum E-Fahrzeuge und wenn dann nur irgendwelche gebrauchte billige Privatimporte(somit auch keine Werkstatt, die sich mit sowas richtig auskennen würde). Dacia(Renault bei uns) bietet jetzt nen Hartplastik-Elektro-Kangoo für den Preis eines vollausgestatteten Kia Sorento(ca. 40Teur) an. Okay....dann eben vorerst nicht. Wenns mal was Nettes von Kia, VW, Hyundai für nen erschwinglichen Preis gibt, denke ich drüber nach.


    Bezüglich Felgenauswahl: Ich hab beim Händler erst einmal die Sommerfelgen mit Winterreifen bestückt, um fahrtüchtig zu sein. Daher wäre das dann schon die Sommerfelge. Ja, die Modelle gefallen mir auch alle irgendwie...ich schau mal, was ich letzten Endes im Frühjahr anschaffen werden. Reifensensoren nicht vergessen(kostet einer mittlerweile auch nur noch 30Eur, war mal teurer, beim Tiguan), man verflucht die Mehrkosten für nen Moment aber es ist super, kleinste Druckverluste im Auto angezeigt zu bekommen. So bin ich mit dem Kia auf dem Weg nach Deutschland nochmal kurz rechts ran, weil ich 2 Wochen vorher 1 Rad aufgepumpt hatte, was 0,2Bar weniger hatte und es nun schon wieder um 0,1 hinterher hinkte. So ne Reifenreparatur kostet in Russland 3Eur(manchmal auch nur 2 ;)), in Deutschland weiß ich gar nicht....sicherlich teuer(30Eur mindestens, schätze ich).


    Im Moment kann ich gar nicht so viel fahren, wie ich gern möchte. Maximal den Junior 12km zur Schule morgens und tagsüber einige Wege in der Stadt :). Wir fliegen die Tage nach Deutschland(beruflich NRW und ein wenig privat Thüringen), das wär ich am liebsten direkt mit dem Touareg gefahren. Aber man hat uns seitens Geschäftspartner schon die Flugtickets geschickt und ich müsste dann auch auf normale Winterreifen umwechseln und Diese auch erst einmal anschaffen(ich fahre hier, wie immer, auf Spikes) und da der Winter gerade in den Startlöchern steht, ist das sicher auch nicht überall super zu fahren, denke ich.


    Gruß

    Silvio

    Schönes Auto, Silvio. Allzeit gute Fahrt damit.

    Danke Ingolf! :)



    Große Autos haben schon was.

    Ja, z.B. haben sie Parkplatzprobleme und nen großen Tank ;). Ich bin ehrlich froh, daß der Touareg wohl kaum nen deutsches Parkhaus sehen wird(vielleicht 1-2 Mal pro Jahr im Erfurter Stadtzentrum, wenn überhaupt).

    Bezüglich Tanken hab ich gestern mit 3/8(es sind ja nun nur noch 8 LEDs) vollem Tank das Dingen mal absolut randvoll gemacht und 70 Liter in den 75 Liter Tank reinpressen können....bei ner Restreichweite von 230km vorher(also sicher noch 25 Liter drinnen, ich bin derzeit nur in der Stadt unterwegs). Soll heissen, ich hab den Trümmer irgendwie um 20 Liter übertankt 8o und ich bekäme 95 - 100 Liter rein? Somit könnt ich jetzt rotzfrech behaupten, ich schaffe spielend 1000km mit einer Tankfüllung auf Langstrecke(russisch Landstraße mit 100-110).

    BTT: Ja, Einsteigegefühl, Haptik, Motorgeräusch und Wahrnehmung im Auto sind schon was anderes als im Tiguan....was ich vom Atlas(Teramont) eben nicht behaupten könnte. Es fühlt sich sogar wertig an, wenn man den kleinen 4-Zylinder startet....klingt irgendwie aussen etwas dumpfer als bei meinen Tiguanen und innen generell sehr gedämpft.


    Im Moment bin ich bezüglich Sommerrädern noch am Hadern: Soll ich auf 19" wechseln...aber warum...selbst ne 19 wirkt wohl aufm Touareg kaum so richtig gut groß. Dann besser diesen urigen Offroad-Look beibehalten mit den unlackierten Plastikteilen untern herum und den großen 18" Reifen, welche leider NULL OFFROADTAUGLICH SIND(es sind Goodyear Eagle F1 SUV, welche scheinbar High Performance Straßenreifen sind, Foto häng ich mal mit an)


    Aber egal, im Prinzip hatte ich auf den Tiguanen auch immer ersteinmal die Werksbereifung drauf um sie abzufahren(den Letzten sogar mit Werksbereifung verkauft).

    Felgentechnisch hab ich jetzt ein paar Dinge fokussiert(mit den Angeboten, die ich hier vor Ort habe):

    Originalfelge Nachbau, sieht okay aus, finde ich


    Y-Speiche, front poliert, Rest dunkelgrau...imho die coolste Optik

    leider sind das beides Nachbauten(firma Replay, kein Problem, hatte den Zweitradsatz für alle Fahrzeuge bisher von solchen Firmen, aber man hört halt Dinge....und das beunruhigt)


    Die Beiden sind vom italienischen Hersteller MAK....wenigstens eine Marke, einmal schwarz komplett und einmal polierte Front....


    Das sind so die Dinge, die mich im Moment beschäftigen(aber auch noch Zeit haben bis zum Frühjahr).


    Im Moment steht noch der Verbau der Alarmanlage an, das wird wieder ne Starline(weiß gar nicht, ob es Die in Deutschland gibt), mit Fernüberwachung. Allerding nerven mich die fetten Pager, somit bekommen die Autoschlüssel nur noch nen kleinen Transponder zur Authentifizierung beim Öffnen und Starten und die Anlage kann im Detail per Handy-App abgefragt werden(muss man ja nicht ständig). Vielleicht werd ich doch noch nen Pager mitbestellen, ich schau mal. GPS werd ich auf jeden Fall mit reinhauen, kostet 50Eur extra. Die Anlage ansich kostet derzeit 170Eur + Verbau und Programmierung 70Eur. Die Anlage stört auf jeden Fall den CAN Bus und ist per Codegrabber nicht auslesbar, somit kann keiner mal so einfach einsteigen und nen Schlüssel per Dongle anlernen. Keyless-Türöffnung hab ich ja nicht....nur Keyless-Start im Innenraum.


    Gruß

    Silvio

    zum Chippen, ist da nicht zwingend 98 Oktan vorgeschrieben?

    Kalli,

    Bei meinem letzten 2.0TSI CCZD 180ps war 98 schon vom Werk aus vorgeschrieben, jetzt beim 252ps(frag mich bitte noch nicht nach den Motorkennbuchstaben) steht auch eine 98 im Tankdeckel und 95min klein darunter.

    Ich versuche es mal zu erklären: Je mehr Oktan desto mehr Klopffestigkeit. Je klopffester der Sprit ist, desto früher vor oberen Totpunkt des Kolben kann man das Gemisch schon zünden, ohne des es klopft(unkontrolliert explodiert, was auf Dauer sehr schädlich ist) und damit kann man scheinbar viel an Leistung generieren. Was nun passiert, wenn man weniger Oktan tankt, wenn der Motor über seine Klopfsensoren feststellt, daß es anfängt leicht zu klingeln, wird die Zündung direkt auf später gestellt und die Motorelektronik springt in ein leistungsschwächeres Kennfeld.
    Wieviel Leistungsverlust das dann ist(vor allem bei nem gechippten Fahrzeug) kann ich Dir nicht sagen! Man hat immernoch den Joker, daß man mehr einspritzen und mehr Ladedruck geben kann...also wird auch noch in einem gewissen Maße Mehrleistung vorhanden sein(denke ich zumindest). Ich kann leider nicht immer 100 oder 98 Oktan tanken(Verfügbarkeit ist leider vergleichsweise unterirdisch, wenn man aus den großen Städten herausfährt). Ich versuche aber alle Tankstopps so zu planen, daß ich 100 Tanken kann....aber auch vom Ex-Tiguan kann ich sagen, daß er auf 95er noch ziemlich okay lief. Ihm fehlte das letzte Quäntchen Giftigkeit im Anzug und er hat sich gefühlt 0,3Liter mehr reingezogen....also es geht schon.

    Ich könnte jetzt eigentlich sagen, weil ich den Touareg eh kaum voll fordere(im Gegensatz zum Tiguan ;)), könnte ich auch Premium 95er tanken....aber es kostet nun nicht die Welle mehr (gut 3Eur auf 50Liter) und ich tue dem Motor etwas gutes + erfreue mich an nem Quäntchen Minderverbrauch ;)

    Viel Spass mildem neuen Tiguan!!!!


    Danke....ist aber ein "großer Tiguan" ;)


    Gruß

    Silvio

    Danke Kalli! Ich bin auch nach 2 Wochen immernoch total hin und weg von dem Auto!


    T-Cross, sowie auch den T-Rog finde ich beide sehr interessant! Leider gibt es Die bei uns nicht zu kaufen. Okay, meine Frau hat seit 2017 ihren Kia Sorento und ist sehr glücklich damit(ich bin es letzten Endes auch, weil man mit 2,3to im Straßenverkehr schon gut im Vorteil ist ;))


    Gruß

    Silvio

    Hallo Silvio,

    Chippen bei Stufe 1 mit 180PS sind in der Regel + 30PS max. 40PS Zuwachs. Alles darüber ist unseriös oder auf eigene Verantwortung. Danach sind min.98 Oktav Kraftstoff Pflicht. Bei mir sind es +38PS.

    Danke für die Infos, Helmut! Der Tig ist ein paar Tage nach der großen Insp. "leider" einer Kurzschlussentscheidung zum Opfer gefallen....der neue 2.0TSI hat jetzt vom Werk aus schon 252ps und ist sogar etwas sparsamer, als meine beiden Tiguane es waren :love:. Ob ich den Neuen während seiner 4-jährigen Garantiezeit wirklich chippen lasse.....da bin ich noch mehr hin- und hergerissen, als beim Alten. Vor allem geht er auch so schon sehr sehr gut vorwärts :)


    Gruß(derzeit aus Barnaul in Sibirien),

    Silvio

    Das Geräusch was von der Klimataste abhängig ist, könnte schon irgendwas in Richtung Klimakompressor sein.

    Meiner war mal tierisch am Jaulen(drehzahlabhängig), in nem Ex-Fahrzeug und wurde daraufhin auf Garantie gewechselt.

    Das Geräusch was klingt wie Kardanwelle, könnte auch etwas in der Richtung sein. Mittellager, Hardyscheibe.

    Wenns im Stand komisch klingt, könnte man evtl. auch noch das Zweimassenschwungrad mit in Verdacht nehmen.


    Gruß

    Silvio

    Grad mal beim Hersteller geschaut, sehr nette Leuchten!

    Ich würde wohl auf 18" mit 390m Leuchtweite gehen, denke ich....wobei ich das irgendwie in der Frontstoßstange unterm Nummernschild unauffällig unterbringen wollen würde. Ich weiß, das ist sicher nicht optimal, aber Optik ist in dieser Hinsicht für mich schon ein bisschen wichtiger als die Funktion. Ein paar Bilder vom Anbau wären interessant!


    Gruß

    Silvio

    Moin in die Runde,

    Ich wollt mich mal offiziell von den aktiven Tiguanfahrern abmelden. Hatte Sonntag vor ner Woche nen gutes Angebot für nen Touareg 2.0TSI beim Stammhändler 300km entfernt gesehen und bin dem mal nachgegangen :thumbsup:.


    Geworden ist es ein Touareg der niedrigeren russischen Austattungslinie "Respect" mit ein paar Extras on Top.

    Was er an interessanten Dingen hat(egal ob jetzt Serie oder Extra):

    - weiss "Oryx" perleffekt

    - Discover Pro 9"(also das "kleine" Navi)

    - Rückfahrkamera mit Reinigungsfunktion(welche wirklich sehr hilfreich ist)

    - Partronik vorn/hinten/seitlich

    - Parklenkassistent

    - Led Licht mit Fernlichtassistent

    - elektrisch verstellbare ergo Comfort Sitze vorn, beheizt

    - Leder Vienna

    - zonenweise verstellbare Ambientebeleuchtung in weiss(Türfächer/ Türgriff, Fussräume, Dachhimmel), generell haben die Türen auch serienmässig Pfützenlicht, am Kofferraumdeckel ist auch noch ne zusätzliche Lampe(natürlich alles LED, ich glaube der Trümmer hat nicht eine Glühlampe mehr verbaut)

    - Tempomat

    - Regensensor

    - AirCare 2-Zonenklimaautomatik

    - Sport-Leder-Multifunktionslenkrad, beheizt

    - 8 - Gang ZF Automatik mit Segelfunktion

    - Start Stop(ist in Russland extremst selten, die 2er Tiguane von Bekannten haben das z.B. bisher nicht drin gehabt)

    - 18 Zoll Bereifung mit 235/65

    - ERA-Glonass Notrufsystem(ist bei uns in Neuwagen seit ein paar Jahren Pflicht und kann unter Umständen Lebensretter sein)

    - 220v Dose

    - Dachrehling schwarz matt, Dachantenne und Heckspoilerentstück schwarz glänzend(verstehe ich nicht, daß man das nicht einheitlich machen konnte)


    Aufpreis zum Diesel wären grob 7teur....die würde ich niemals reinfahren(wir haben ausser dem Minderverbrauch beim Diesel keinerlei Einsparungen, Steuern, Versicherung und auch der Spritpreis ist gleich mit dem Benziner) und der 2.0TSI ist ein seidenweich-laufruhiger Motor, den ich seit 2012 im Tiguan lieben gelernt habe(nur hier eben in der 252ps Variante bzw. 249 für Russland, wegen der Steuer(es wird ab 250ps dann plötzlich recht teuer)).


    Was mir so im Kopf rumschwirrt und er z.b. nicht hat(wir erinnern uns, niedrige Austattungslinie):

    - Keyless Türen(vermisse ich eigentlich nicht sonderlich), lediglich im Innenraum braucht man zum Motorstart keinen Schlüssel irgendwo hin stecken

    - elektrischer Kofferraumdeckel(hatte ich am Tig auch nicht, kann ich also nicht vermissen)

    - Adaptiver Tempomat(wäre so ein Träumchen, könnte man auch für 2500Eur nachrüsten, aber DAS ist es mir glaube nicht wert)

    - Dynamic Light Assist(IQ Matrix LED Scheinwerfer hätten das dann)

    - beheizbare Frontscheibe(fänd ich schon ganz nett im Winter, wobei er eh Motorfernstart bekommen wird, wie alle unsere Autos)

    - Luftfederung(wobei ich da auf derb schlechten Straßen immer Angst vor nem Schaden hätte)

    - das riesige Innovision Cockpit, was aus 2 großen Bildschirmen besteht(ist aber für mich kein wichtiger Punkt, das normale Cockpit ist mit der hochauflösenden MFA(stellt sogar die Navikarte mit dar) schon ein Träumchen)

    - R-Line Paket(große Felgen, Dicke Stoßstangen....muss ich nicht wirklich haben, ich bin auch mal abseits der Straßen unterwegs.


    das sind zum Teil schon so Sachen, die man beim nächsten Fahrzeug evtl. einmal mit in die Auswahl einbeziehen könnte.

    Man kann die Liste an Zusatzoptionen, die er nicht hat, sicher noch endlos fortführen. Es gibt ja nicht umsonst Touaregs jenseits der 100tEur.


    Das Ding ist schon ziemlich groß(4,88m lang und knapp 1,99m breit) selbst im Vergleich zu unserem Sorento war da doch noch etwas Gewöhnungsphase erforderlich. Vom Komfort her: ich find ihn aber auf Stahlfederung auch ziemlich okay zu fahren, etwas mehr sportlich straff im Vergleich zum Sorento aber komfortabler als unsere Tiguane(Luftdruck 2,4, Empfehlung in der MFA für Komfort ist 2,2....ich werd das evtl. nochmals anpassen). Federung ist ziemlich lautlos, auch bei derberen Stößen und Unebenheiten. Generell ist die Geräuschdämmung des Fahrgastraumes der Wahnsinn.

    Das normale Lautsprechersystem klingt für mich schon ziemlich gut(vergleichbar mit dem Tiguan I + Discover Media, evtl. einen Hauch weniger Bass, dafür deutlich präsentere Höhen(vorn in den A-Säulen), die schon eine klangliche Bühne auf dem Armaturenbrett abbilden).

    Die 8-Gang Automatik fährt sich traumhaft....man spürt sie eigentlich überhaupt gar nicht! Blitzschnelle Schaltvorgänge, der Silvio hat also wieder mal kein DSG bekommen(hatt ich irgendwie bis heute noch nie). Leider nimmt der Wagen nur im Eco-Modus den Gang raus zum dahingleiten und Den muss man bei jedem Fahrtantritt neu am Drehknopf auswählen. Ich fahre den Wagen eigentlich nur auf Eco, die Gaspedalkennlinie ist so wirklich für mich perfekt. Man hat bis vor den Kickdown mehr als ausreichend Durchzug(so ca. wie der Ex-Tiguan auf Vollgas) und bei Kickdown kommt ohne Zeitverzögerung(und bei mir bisher auch immer ohne nochmaliges Herunterschalten, weil man je eh schon ziemlich hoch in der Drehzahl war) einfach nochmal ne ordentliche Schippe mehr drauf.


    Mängel: Die Türen muss man mit etwas mehr Schmackes schließen, sonst sind sie nicht richtig zu(oder Zuziehhilfe beim nächsten Fahrzeug ordern ;))


    Bei uns ist der Touareg, trotz vieler ziemlich dicker Karossen in der Stadt, eine absolute Ausnahme.....ich hab bis heute 1 oder 2 Mal nen Touareg gesehen und hab mich vor dem Spontankauf auch null mit dem Auto befasst. Wir mussten sogar nochmals heimfahren und ein paar Tage später die Sommerräder vom Tiguan nachbringen + die Autos auf dem Händlerparkplatz umräumen :thumbsup:, es war also wirklich derb spontan!


    Im Unterhalt finde ich ihn jetzt nicht deutlich höher als den Tiguan(hatte mal beim Händler gefragt und mir wurden die Inspektionskosten für kleine und große Insp. vorgerechnet). Ich bin mal gespannt, wie sich das Auto mit der Zeit so macht.


    Beim Verbraucht dachte ich: Okay, es ist ein Touareg, es ist ein Benziner....der wird schon so mind. 10 auf der Landstraße schlucken und 13-14 locker in der Stadt. Weit gefehlt, das Ding ist sparsamer als mein Tiguan auf 16 Zoll(von 17 Zoll aufm Tig traue ich mich erst gar nicht, anzufangen).

    Der BC scheint wohl halbwegs genau anzuzeigen, Also wage ich mich mal ein paar Werte in den Raum zu werfen.

    400km Landstraße und einige Stadtdurchfahrten waren am Ende des Tages ne 8,1. Nur die Landstraße(ich hab extra für die 280km Heimfahrt einen der Zähler genullt) wären 7,7 gewesen.....mit 105-110 Tempomat. Er dreht halt bei 100km/h grad mal 1500U/min im 8. Gang, ich denke, daß das auch förderlich ist.

    Stadtverkehr bei uns in Saransk schaffe ich mit ner 10,xx wo der Tiguan 12-13 durchzog. Frau hat es aber im Normalfahrbetrieb, ohne Segeln und wenig Nutzung von Start/Stop zuzüglich nicht so voraussschauender Fahrweise direkt auf 13 geschafft.


    Man merkt, ich bin absolut begeistert von dem Fahrzeug.

    Codieren muss man da nichts, es ist ja nicht einmal ein Originalbauteil.

    Man sucht sich die Betätigungsleitung fürs Fernlicht und holt sich dort ein Signal, welches dann das Relais für die Lightbar schaltet. Das mit den Kennzeichenunterlagen ist ne coole Idee....erzähl uns später mal, wie das so passt.


    Ganz ehrlich, hätte ich kein Dynamic Light Assist, hätt ich wohl auch schon ne Lightbar am Fahrzeug verbaut und würde die Nacht damit zum Tage machen.
    Ich freu mich auf Bilder und Eindrücke von Deinem Umbau!


    Gruß

    Silvio

    Moin Helmut,

    Freut mich zu hören, daß es Dir und Deinem Tiger gut geht! Übers Chippen denke ich auch gelegentlich nach(kostet bei uns kaum etwas), wobei der Tig mit 180ps auf dem teuren 100 Oktan(für 70cent/Liter) aber auch so schon verdammt gut vorwärts geht. VW bot mir gestern für 550Eur 250ps an, was ich etwas zu viel finde. Ein örtlicher Chipper versprach so um die 220ps, da würd ich mal gern vorstellig werden, evtl.(wenn es mich wirklich mal in den Fingern juckt).

    Am Samstag bin ich zum 4. Service geladen(60tkm). Das soll 300Eur kosten mit Haldex und Castrol 0w30 Öl(wobei mich die Ölsorte verunsichert, ich fahre normal w40er Öle, aber gut, das bringt ihn schon nicht um ;))


    Gruß

    Silvio

    Auf jeden Fall zeigt der Thermometer im TIG immer plausible Temperaturen an. Der Sensor in der Frontschürze ist mir bis heute ehrlich noch nicht aufgefallen. Ich hab in den letzten 7 Jahren so alles zwischen -37 und +40 ziemlich gut angezeigt bekommen ;). Beim Ex-BMW war der Sensor z.B. im vorderen Bereich des Fahrzeugunterbodens leicht versenkt verbaut...

    Die Tig II Räder sind vom Durchmesser her genau 1" größer, heisst(genug Freiraum vorausgesetzt),

    ein Tig 1 würde damit knapp 1,3cm höher kommen und würde bei 100km/h einen Tachowert von 96,4 anzeigen....vorausgesetzt, der Tacho würde nicht voreilen wie verrückt(was er bei meinem Tig z.B. macht). Ich wäre dann wohl ziemlich nah mit dem Tacho an der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit.


    Gruß

    Silvio

    Deckt sich so ziemlich mit meinem Zeitpunkt für den ersten Belagwechsel beim Ex-Tiguan. Der Neue hat mittlerweile 56tkm runter, aber die Bremsbeläge sehen vielleicht 50% verschlissen aus und das obwohl der Neue besser rollt(Freilauf in der Automatik unter 70km/h), aber okay....er bekommt auch deutlich weniger Stadt, als der Ex(den meine Frau als Daily fuhr). Hier ist er(derzeit schon mit Winterrädern)


    Gruß

    Silvio

    Nein, die sind werksseitig nur beim R-Line(also mit diesen eigenartig rausstehenden Plastik-Radläufen) eingetragen. Aber das ist ja auch kein Beinbruch, man kann doch neue Felgengrößen auch nachträglich eintragen lassen. Hab Das vor 15 Jahren bei meinem Ex-BMW mal machen lassen, kostete irgendwas um die 30-40Eur, wenn ich mich recht entsinne.


    Gruß

    Silvio

    Ich hatte meine Scheiben rundum beim ersten Bremsbelagwechsel(81tkm AFAIR) komplett belassen. Ob hinten die Scheiben nun Riefen haben oder nicht, die Beläge schleifen sich drauf ein und bremsen genauso....