Wackelnder Tiguan

  • Moin, vielleicht erinnert Ihr Euch noch an mein Thema "wackelnder Tiguan". Ich habe euch ja berichtet, dass ich meinen Tiguan nach fast 5 Jahren rückabgewickelt habe. Jetzt fahre ich einen BMW X1 Xdrive. Im Februar wird er 2 Jahre alt und läuft problemlos, ich musste noch nicht einmal Öl nachkippen. Zwischendurch denke ich aber immer noch einmal über den Ablauf meiner Rückabwicklung nach und frage mich, warum alles so problematisch war. War es dilletantisches Verhalten des Händlers oder lag es am Werk? Ich habe damals ja auch eine Probefahrt mit einem Techniker aus dem Werk gemacht, der das Wackeln festgestellt hat und sagte:" das liegt am Getriebe, das muss getauscht werden", nur der Händler stellte sich quer, bis die Sache vor Gericht ging und ich Recht bekam. Man hätte mich als Kunden behalten können, aber offensichtlich wollte man mich nicht.

    Für mich als Kaufmann und Baumaschinenverkäufer in Rente war der Ablauf unverständlich. Aber die ganze Geschichte hatte auch etwas Gutes an sich. Hätte er damals nicht gewackelt, würde ich den Tiger heute noch fahren, und müsste ich mich über die Abgasschummelei ärgern, weil mein Tiger ja auch diesen Motor hatte.

    Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in das Neue Jahr